Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen und die Datenschutzrichtlinie finden Sie hier.

Kastellstrasse 4 | 8623 Wetzikon
Portrait

Im Jahr 1989 übernahm Willy Marxer die Hans Oetiker Maschinenfabrik AG in Wetzikon, welche er im Jahr 2000 seinem Sohn Sergio Marxer übergab. Im gleichen Jahr konnte die Marxer Novotech AG ihr neues Firmengebäude an der Kastellstrasse 4, ebenfalls in Wetzikon beziehen.

In den letzten Jahren hat sich die Marxer Novotech AG vom kleinen Zulieferbetrieb zu einem modernen Unternehmen mit mittlerweile 20 Mitarbeitern gewandelt.

Die betrieblichen Strukturen wurden laufend verbessert und der Maschinenpark wurde stetig den neusten Erfordernissen angepasst. Mit hoch präzisen Vertikal- und Horizontal-Bearbeitungszentren werden kubische Werkstücke kundenspezifisch gefertigt. Die Produktpalette präsentiert sich ebenso vielseitig wie die Kundschaft. Die gefertigten Teile werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt, so beispielsweise im allgemeinen Maschinen- und Apparatebau, im Bausektor, bei Automobil- und Schienenfahrzeugen, Seilbahnen, Labor- und Medizinalgeräten, in der Pneumatik und Hydraulik, in der Lebensmittelindustrie, im Formen- und Werkzeugbau.

Die Dienstleistung umfasst neben der Fertigung auch den Materialeinkauf sowie die Weiterbearbeitung der Teile (Schleifen, Wärmebehandlung und Oberflächenbehandlung) in Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnerfirmen.

2005 erwarb die Marxer Novotech AG die Firma rbr-Langnau und baute sich damit ein zweites Standbein auf. Mit den Produkten von rbr, welche im Gebiet der Abgasanalysemesstechnik eingesetzt werden, setzt Marxer Novotech AG im Bereich der Umwelttechnik neue Massstäbe. Nebst dem Verkauf erfolgt die Servicierung und Reparatur der Geräte aus einer Hand. Die Kalibrierung der Geräte erfolgt in der dafür eigens eingerichteten Eichstelle, welche dem metas untersteht.




webdesign by schneider services Disclaimer | Sitemap